Hilfe

FAQ zum Bike Sharing

Wie finde ich ein LimeBike in meiner Nähe? Wie bezahle ich für LimeBike? Die Antworten auf all diese Fragen findest du hier auf unserer FAQ-Seite.

Kundendienst

Telefon:

1 (888)-LIME-345

Textnachricht:

1 (888)-546-3345

Wer?

Wo hat LimeBike seine Standorte?

Momentan findest du uns in Kalifornien, North Carolina und Florida. Bald werden noch mehr Bundestaaten hinzukommen. Wir arbeiten mit Städten und Campusgeländen überall in den USA zusammen, um LimeBikes bald in einer Gemeinde in deiner Nähe anbieten zu können. Trag dich ein in unseren E-Mail-Verteiler, dann können wir dir Bescheid geben, wenn es soweit ist!

Wie finde ich ein LimeBike in meiner Nähe?

Lade dazu einfach die LimeBike App auf dein Android oder iPhone herunter, finde ein Fahrrad auf der Karte und entsperre das Fahrrad, indem du auf die App tippst.

Sicherheit hat bei LimeBike oberste Priorität. Daher sind unsere Fahrräder mit einem Anti-Diebstahl-Schloss und -Alarm, einem Zweibeinfahrradständer für stabiles Parken und einem extrahellen Vorderlicht ausgestattet.

Wie?

Wie viel kostet eine Fahrt mit einem LimeBike?

Reguläre Fahrten mit LimeBike

  • Studenten mit einer gültigen „.EDU“-E-Mail-Adresse bezahlen für einen 30-Minuten-Block 50 Cent.
  • Für alle anderen kostet eine Einzelfahrt 1 US-Dollar.

LimePrime

  • Mit LimePrime bekommt man monatlich 100 Fahrten zum Preis von 29,9 US-Dollar/Monat.
  • Studenten mit einer gültigen „.EDU“-E-Mail-Adresse erhalten das LimePrime-Angebot mit 100 Fahrten zum Preis von 14,95 US-Dollar/Monat. Studenten, Lehrkräfte und Mitarbeiter können das Angebot in Anspruch nehmen.

Sonderangebote

Für kurze Zeit können sich die Radfahrer in Seattle jetzt um insgesamt 39,95 US-Dollar für 3 Monate bei LimePrime anmelden und pro Monat 100 Fahrten genießen. (Aktualisiert am 14. August 2017)

Wie kann ich ein Fahrrad reservieren?

Leider kann man die Fahrräder nicht reservieren. Wir haben sehr früh beschlossen, dass die LimeBikes immer für denjenigen verfügbar sein sollten, der zuerst vor Ort ist. Wenn du also ein LimeBike in deiner Nähe auf der Karte siehst, kannst du ohne Weiteres damit losradeln!

Wie bezahle ich für meine Fahrt?

Wo hat LimeBike seine Standorte?

Wie bezahle ich für meine Fahrt?

Gib einfach deine Kreditkartendaten in die App ein und erwirb Punkte. Mit diesen Punkten kannst du dann deine Fahrten bezahlen. Als Vorauszahlung genügen bereits 5 US-Dollar, und schon bist du startklar. Je mehr Geld du allerdings in deine LimeBike Geldbörse gibst, desto leichter kannst du dir Gratisfahrten verdienen. Keine Sorge – falls du die Fahrt doch nicht benötigst, erhältst du die Vorauszahlung wieder zurück.

Wie schließe ich eine Fahrt ab?

Vergewissere dich bitte zuerst, dass du das Fahrrad an einem passenden Platz sicher abgestellt hast. Dockless Bike Sharing funktioniert nur, wenn wir verantwortungsvoll sind und die Fahrräder nicht an Orten abstellen, wo sie den Straßenverkehr beeinträchtigen oder Fußgängern die Zugangswege versperren. Auch auf Privatgrundstücken dürfen die Fahrräder nicht abgestellt werden.

Bitte stell das Fahrrad nur in einem Fahrradständer und in Bereichen ab, die speziell als Fahrradabstellplätze gekennzeichnet sind. Dann drückst du ganz einfach das Hinterrad nach unten, um das Fahrrad zu sperren. Voilà! Nachdem du die Fahrt abgeschlossen hast, erhältst du mithilfe der App einen Fahrtenüberblick.

Wodurch unterscheidet sich LimeBike von bestehenden Bike Sharing-Netzwerken?

Die meisten bestehenden Bike Sharing-Netzwerke arbeiten mit feststehenden Docking-Stationen. Das sind fix installierte Fahrradständer, die sich an mehreren Orten in einer Stadt befinden. Um sie zu betreiben und zu warten, müssen die Städte Millionen von US-Dollar aufwenden. Daher gibt es solche Stationen nur selten und meist weit voneinander entfernt. Außerdem ist die Anzahl der Fahrräder eingeschränkt. Das bedeutet, dass weniger verfügbare Fahrräder vorhanden sind und die Nutzer mehr bezahlen müssen. Wir denken, dass wir eine bessere Lösung gefunden haben. Wenn wir mit den örtlichen Behörden und Interessensvertretern zusammenarbeiten, kann LimeBike die Docking-Stationen ersetzen und ein weit verzweigtes Netzwerk erarbeiten – mit besser zugänglichen und kostengünstigeren Fahrrädern für jedermann.

Wieviel muss meine Stadt für LimeBike bezahlen?

Gar nichts. LimeBike ergänzt sich problemlos mit den bestehenden Transportmodellen im urbanen Raum und trägt deutlich zur Verkleinerung der CO2-Fußabdrücke bei. LimeBike übernimmt außerdem alle Kosten für Fahrradwartungen und Informationsvermittlungsmaßnahmen.

Was?

Benötigen die Radfahrer Helme?

Die Gesetze bezüglich der Helmpflicht unterscheiden sich von Stadt zu Stadt. In King County, Washington, müssen Radfahrer Helme tragen. LimeBike möchte die Sicherheit beim Radfahren fördern und wird daher in Seattle 1.000 speziell gestaltete Helme verteilen, um bei den Radfahrern ein erhöhtes Sicherheitsbewusstsein zu schaffen. Mit der mobilen LimeBike App können sich die Nutzer auch über bewährte Vorgehensweisen beim Radfahren informieren.

Wie viele Fahrräder können von LimeBike pro Stadt abgestellt werden?

Das hängt von der Größe und Dichte der Stadt ab. Wenn wir eine Partnerschaft mit einer Stadt eingehen, erarbeitet LimeBike einen Plan für die Maßnahmen vor Ort, der speziell auf die jeweilige Stadtgemeinde abgestimmt ist. Wir möchten die bestehenden Transportsysteme ergänzen, aber nicht überlasten.

Datenschutz?

Warum benötigt LimeBike einen Hintergrund-Standortzugriff?

Die Standortinformationen helfen uns bei der Erarbeitung eines Fahrtenüberblicks mit einer detaillierten Route. Nutzer-Studien und Kundenumfragen haben uns gezeigt, dass diese Funktion bei den Radfahrern sehr gefragt ist.